Lexikon, Fachbegriffe verstänlich erklärt, Glossar, Radsport, Fahrrad,

Lexikon

Lexikon

LED (Light Emiting Diode)

Durch das anlegen einer Gleichspannung wird ein Halbleiterkristall, meist eine Galliumverbindung, angeregt und emittiert Licht. Klassische LEDs gibt es in den Durchmessern 3 und 5mm. Des Weiteren existieren auch SMD-LEDs (Surface-Mounted Device), die kleiner Bauform sind und direkt auf Platinen gelötet werden können.

LEDs leuchten vorwiegend in den Farben weiß, rot, orange, blau und grün. Neben einfarbigen LEDs gibt es auch solche, die mehrere Halbleiterkristalle beinhalten, welche verschiedene Lichtfarben abgeben können. LEDs leuchten aber auch im nicht sichtbaren Spektrum des Lichts (z.B. Infrarot).

Zunehmend gibt es High-Power LEDs die unter anderem als Beleuchtungsmittel in der Automobilindustrie und bei anderen Beleuchtungsprodukten (z.B. Fahrradbeleuchtung) eingesetzt werden. Sie zeichnen sich durch eine hohe Lichtleistung und große Effizienz aus. Eine starke Erwärmung im Betrieb macht ausreichende Kühlkonzepte notwendig. Im Vergleich zu Glühbirnen erreichen Hochleistungs-LEDs einen wesentlich höheren Wirkungsgrad und eine höhere Lebensdauer.